Mehr Platz und eine modernere Architektur.

Das wünschte sich Familie Mehnert, als sie sich für einen grundlegenden Umbau ihres Eigenheims entschied. Heute ist von der klassischen Satteldacharchitektur ihres alten Zuhauses nicht mehr viel zu sehen. Stattdessen prägt nun eine klare Formensprache das Äußere ihres Anwesens. Der komplett verglaste, über zwei Geschosse reichende Eingangsbereich holt nicht nur die Sonne ins Haus, er verleiht dem Anwesen zudem ein edles Antlitz.

Lauschig: Hier unter dem Sonnensegel mit Blick auf die umliegenden Felder kann man an heißen Tagen die Seele baumeln lassen und dem Wind lauschen, wenn er über die Ähren streicht. Per Knopfdruck fahren Fenster aus dem Boden und verwandeln den Freisitz in einen Wintergarten. So kann man in der kalten Jahreszeit aus dem Warmen direkt in den beheizten Pool springen.

Im Untergeschoss hat sich die Familie einen wahren Wellnesstempel geschaffen. Flankiert von zwei indischen Statuen betritt man über eine gläserne Tür eine andere Welt. Hier kann man es sich richtig gut gehen lassen: Zwei „Sonnenwiesen“, ein Jacuzzi, die Sauna und eine Rainshowerdusche laden zum heimischen Entspannungsurlaub ein.

Besonderheiten: Dreischeiben-Sonnenschutzverglasung, Luftwärmepumpe, absenkbare Glashubwände, Überlaufpool mit Schwimmbadwärmepumpe sowie Wellnessbereich.

Bauweise: massiv aus Ziegel  
Wohnfläche*:UG65 m2  
EG 126,75 m2  
OG 117,82 m2  
Dach: Satteldach 30°